Geschäftschancen in Indien

Rupie

im Bereich Gesundheitswirtschaft, Medizintechnik und Pharmaindustrie mit Fokus auf Start-ups im Bereich Healthtech

Informationsveranstaltung Indien der Exportinitiative Gesundheitswirtschaft im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU

Berlin – 03.04.2020, SPECTARIS – Verband der Hightech-Industrie

Die eintägige Informationsveranstaltung zielt darauf ab, Unternehmen die für einen erfolgreichen Einstieg in den indischen Markt notwendigen fachbezogenen Informationen zur Verfügung zu stellen und auf den konkreten Markteinstieg bzw. das Auslandsengagement vorzubereiten. Dazu werden den Teilnehmern ziellandspezifische, allgemeine sowie branchenspezifische Informationen zu Indien vermittelt. Zielgruppe sind deutsche Unternehmen aus den Bereichen Gesundheitswirtschaft, Medizintechnik und Pharmaindustrie mit Fokus auf medizintechnische Investitionsgüter und Startups im Bereich Healthtech. Fach- und Länderexperten aus Indien und Deutschland vermitteln Informationen über Zielmarkt und Branche, über rechtliche und steuerliche Besonderheiten, Fragen zur interkulturellen Kompetenz sowie konkrete Erfahrungen mit dem Indien-Geschäft. Unterstützt wird die Veranstaltung durch die Deutsch-Indische Handelskammer (AHK Indien) zu Düsseldorf.

Indiens Markt für Medizintechnik wächst dynamisch. Der Privatsektor ist dabei die treibende Kraft hinter der Modernisierung des Gesundheitssektors und sorgt für eine steigende Nachfrage nach Medizintechnik, um die Ansprüche zahlungskräftiger Patienten zu erfüllen. Es gibt jedoch nur wenige einheimische Medizintechnikproduzenten, zumeist kleinere Betriebe, die lediglich einfache Produkte herstellen. Schätzungen zufolge importiert Indien daher rund 70% der benötigten Medizintechnik. Der Anteil ist bei technisch anspruchsvollen Produkten besonders hoch. Es werden in den nächsten Jahren durchschnittliche Wachstumsraten des Marktvolumens von bis zu 20% erwartet. Dafür sorgen nicht zuletzt die Bevölkerungsgröße und ein hoher Nachholbedarf. Profitieren werden vom Wachstum vor allem ausländische Hersteller, da die Importabhängigkeit groß und in absehbarer Zeit nicht mit einem starken Ausbau der lokalen Fertigung zu rechnen ist.

Durchgeführt wird die Informationsveranstaltung im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) vom Beratungsunternehmen SBS systems for business solutions. Das Angebot richtet sich vorwiegend an kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sowie Startups mit Sitz in Deutschland. Es handelt sich dabei um eine projektbezogene Fördermaßnahme im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU.

Weitere Informationen zur Informationsveranstaltung Indien und zur Anmeldung finden Sie unter www.german-tech.org.
Eine Übersicht zu weiteren Projekten und zum Hintergrund des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU kann unter www.ixpos.de/markterschliessung abgerufen werden.
Teilnahmegebühren fallen nicht an. Eine schriftliche Anmeldung wird jedoch bis 28. Februar erbeten.

Kontakt
Frau Kim-Insa Hohdorf – SBS systems for business solutions GmbH
Budapester Straße 31, 10787 Berlin, E-Mail: [email protected]s-business.com
Telefon: 0800 7240016, www.sbs-business.comwww.german-tech.org

Bildquelle: Ishant Mishra (unsplash.com, Ha4GZKWINdw).