11. Nationale Branchenkonferenz Gesundheitswirtschaft 2015 in Rostock/Warnemünde: Genuss Gesundheit

Mit über 700 Teilnehmerinnen und Teilnehmern war die diesjährige Branchenkonferenz am 15./16.Juli 2015 wieder ein voller Erfolg. Die Konferenz wird nicht nur durch die vielen Ergebnisse in den Foren in Erinnerung bleiben, sondern auch durch das altersbedingte Ausscheiden des langjährigen Tagungspräsidenten Prof. Dr. h.c. mult. Horst Klinkmann. Es war beeindruckend mitzuerleben, wie Dr. Klinkmann für seine langjährige Arbeit gedankt wurde. Der DMWV schließt sich mehr als gerne diesen Dankesworten an, zumal Dr. Klinkmann den Verband stets mit vielen Anregungen unterstützt hat. Im Mittelpunkt der Konferenz mit dem Partnerland Portugal standen jedoch die Fachvorträge und Foren.

Ausgewogene Ernährung, regelmäßige Bewegung und ein stabiles soziales Umfeld sind nach Überzeugung des Mediziners Klinkmann die grundlegenden Voraussetzungen für ein langes Leben. Die Umsetzung dieser Themen ist sicherlich eine der Aufgaben des DMWV. „Es ist wissenschaftlich belegt, dass die Lebensweise zu gut 60 Prozent die Lebenserwartung bestimmt. Etwa 20 Prozent sind die Gene, 20 Prozent die Medizin – auch wenn das dem Selbstwertgefühl der Ärzte nicht zuträglich sein dürfte“, sagte Professor Klinkmann zum Auftakt.

In einem gut besuchten internationalen Workshop zum Thema “Aktiv im Alter” kritisierte der frühere Bundessozialminister Franz Müntefering (SPD) den mangelnden Bewegungsdrang von Kindern. „Wir sind noch durchs Viertel zu unseren Freunden gelaufen. Heute sitzt diese Altersgruppe auf der Couch und macht Schaltkonferenzen“. Zunehmende Technisierung und moderne Kommunikationsmittel machten träge. „Wir sind eine Bewegungsbehinderungsgesellschaft“, beklagte Müntefering und verwies auf jüngste Studien, nach denen nur 15 Prozent der Deutschen sich regelmäßig sportlich betätigen.